Zum Inhaltsverzeichnis

Virtuelles Magazin 2000

 


Barbara Focke

Den nächsten Urlaub mit Kunst bezahlen - Gästehaus der Kunst auf den Äolischen Inseln, Sizilien

„Im Kleinen Grosses erkennen“ lautete der Titel von Francescos letzter Fotoausstellung – und so könnte man auch das Konzept seines Kunst-Gästehauses auf der Insel Salina im Herzen der Äolischen Inseln bei Sizilien beschreiben, beschreiben, in dem auch Barbara Focke, Fotoabsolventin der FH Bielefeld, ihre Zelte samt Ihrer Agentur LaMar aufgeschlagen hat.

fruhstuck21

„La Praia di Rinella“ heisst das Haus, das von außen wie ein großer weißer Schiffsrumpf wirkt. Steht man auf der weitläufigen Sonnenterrasse, blickt man vom Bug des imaginären Schiffes auf den schwarzen Sandstrand des kleinen Fischerdorfes Rinella im Süden der Insel. Das Wort „Praia“ geht zurück auf „la praiola“, was im äolianischen Dialekt kleiner Strand bedeutet.

garten2klein1

Die Terrasse mit Blick auf die Nachbarinseln Lipari und Vulcano, auf Sizlilien und den Ätna ist der Lieblingsort von Francesco. Dort hat er schon als kleiner Junge gestanden und die Schiffe beobachtet, die den Hafen von Rinella anlaufen. Viele Monate hat er hier im Haus des Großvaters verbracht und später, als der Großvater schon lange nicht mehr war, hat er beschlossen, kein Schiff mehr zu besteigen, um die Insel zu verlassen, sondern zukünftig auf Salina zu leben.

giardinosuliparievulcano1

Er eröffnete im Haus des Großvaters ein Bed & Breakfast. Und weil es seine Lieblingsbeschäftigung blieb, das Meer und die Schiffe zu beobachten, fing er an zu fotografieren. So ist das Haus gleichzeitig Atelier und Fotogalerie und die Gäste können die Insel nicht nur auf eigenen Streifzügen erleben und entdecken, sondern auch auf unzähligen Fotografien, die im Laufe der Jahre entstanden sind - zu jeder Jahreszeit, Panoramen und Details, gegerbte Hände von Fischern mit ihren Netzen, Kapernblüten und bunte, typisch sizilianische Keramik.

img15941

Zukünftig präsentiert Francesco nicht mehr nur eigene Werke sondern auch fremde Künstler in Wechselausstellungen. Und – nach Vorbild der Art Hotels – sind Projekte mit Gästen geplant: Die Art Hotels entstanden, weil einst Künstler, denen die finanziellen Mittel fehlten, ihre Übernachtungen mit Kunstwerken gezahlt haben. Diese wurden dann in den Hotels ausgestellt. Daran anknüpfend möchte Francesco eine Kunstsammlung zusammenstellen und bietet den Künstlern unter seinen Gästen vergünstigte Übernachtungen an, wenn diese eigene Gemälde, Fotografien oder Objekte mitbringen und der Galerie des B&B überlassen. Aus Kleinem soll so Großes entstehen – eine Dauerausstellung kleiner und großer Kunstwerke internationaler Gäste und Künstler.

fi28091970000001614isoladisalinarinellaaltramontor0700341

www.lamar-reisen.de/lapraiadirinella

 

LaMar-Reisen
Delfin&Wal-Reiseportal - Themenreisen zu Kino, Küche und Kultur Italiens
www.lamar-reisen.de

Heimathafen:
Kaiser-Wilhelm-Straße 73, 20355 Hamburg
Tel +49-(0)40-78807848
Fax +49-(0)321-21253706

neuer Liegeplatz:
Bed&Breakfast & Fotogalerie "La Praia di Rinella", Salina/Äolische Inseln, Sizilien
Tel. +39-3472814522

"Er dachte an die See immer als an la mar - so nennt man sie auf spanisch, wenn man sie liebt."
(Der alte Mann und das Meer, Ernest Hemingway)