Zum InhaltsverzeichnisVirtuelles Magazin 2000 

Virtuelles-Magazin-2000
 
Ausgabe 39 - 1.11.2006
 
Anmerkung
 
Wir stecken fest. Im Zeitalter der Beschleunigung. Bitte etwas langsamer. Lob der Langsamkeit. Wieder. Rebecca Horn zeigt Werke in Berlin, vor welchen man inne halten muss, wenn man sie sehen will. Ganz langsam sind sie in Bewegung und schließen einen Zeitkreis, um wieder und wieder zu beginnen. Immer neu und doch das ewig Gleiche. Verlangsamen des Lebens kann es zur Ruhe bringen. Aber gerade so nicht zum Stillstand.
Der Künstler Alf Welski ist nun 80 Jahre alt. Seine Werke zeigen Zeichen der Rundreise seines Lebens. Auch die Geschichte der Republik hat hier ihre Spuren hinterlassen. Abdrücke. Drucke. Zeichen auch das. Man geht zurück in die Gegenwart.
Spuren in Landschaft und Kultur verfolgt Helmut Engelhard. Schritt für Schritt.
Susanne Albrecht trifft sich mit Künstlern und Werken. Neu in die Szene gesetzt.
Kunst an der Straße. Man sieht sie wie Werkstücke an der Häuserfront. Künstler werden entdeckt in sonst meist namenlosen Bildern. Marisa Rosato zeigt Arbeiten von Banksy und Seak.
Spuren einer sehr fernen Zeit. Fossilien. Ernst Probst beschreibt sie. Annette Bültmann lässt dazu ihre Bilderfindungen mit Rechnerprogrammen rendern. Virtuelle Urzeit.
Wie lange wohl bleiben Spuren im Netz?
Sind sie bald ausgelöscht wie die 50er Jahre, welche in den Erinnerungen von Helmut Engelhard so oder so erscheinen. Schillernd. Dekorativ. Beschönigt. Vergessen? Fast.
Das Rad der Zeit. Es dreht sich. Könnte man es doch manchmal verlangsamen. Anhalten. Zurück drehen.
 
Die Redaktion





http://www.vm2000.net/index39.html