Zum InhaltsverzeichnisVirtuelles Magazin 2000 

Ausgabe 36 - 1.5.2006
 
Anmerkung
 
Wer das Nichts sucht findet immer wieder etwas.
"Nietzsche lehrte uns die tiefere Bedeutung des Nichtsinns in unserem Leben und wie dieser Nichtsinn verwandelt werden könne in Kunst", schreibt der surreale Künstler Giorgio de Chirico. Eine Künstlergruppe aus Münster setzt sich auf die Spur.
Vom Nichts bewegt. Ein Archiv des Nichts entsteht.
Da wo fast nichts zu sehen ist, im Dunkeln, fotografiert Markus Redert mit der unendlichen Geduld der Kamera, die nach Stunden des Staunens doch etwas sieht. Dschungelbilder.
Bei einem Landbesuch von Kerstin Parlow bilden sich Bilder aus der Stille und Leere, in Kopf und Wort.
Trilobiten, die es so nicht mehr gibt, bilden sich aus dem Programm des Rechners von Annette Bültmann. Schöpfung als mathematische Rekonstruktion.
Aus den Trümmern nach dem Krieg entsteht ein Land, unsere Gegenwart. Frauen haben sie weggeräumt. Eine Fotoschau rückt sie in die Gegenwart.
Kommen und Gehen in Zeit und Raum. Das zeigt eine Ausstellung der Deutschen Fotografischen Akademie. Eva Mahn rückt sie vor unsere Augen, noch anzusehen bevor auch diese Bilder wieder gehen. Eine neue Rundschau auf fotografisches Schaffen 2006 ist zu sehen. Neue Ansicht, neue Einsicht.
Wieder da, das Virtuelle Magazin 2000, Nummer 36. Auch dies ein Kommen und Gehen. Mit einem Klick.
 
Die VM 2000 - Redaktion





http://www.vm2000.net/index36.html