Zum InhaltsverzeichnisVirtuelles Magazin 2000 

Günter Zint

Förderverein für das ST.PAULI MUSEUM gegründet

 

Die Gründung des Fördervereins des ST.PAULI MUSEUM am Samstag den 28.5.05 kann als toller Erfolg betrachtet werden. Trotz sengender Sonne und 33 Grad im Schatten trafen sich über 40 Vereinsgründer im Lokal MEDUSA am Spielbudenplatz auf St.Pauli.

Der Vereinsvorstand, bestehend aus 5 Personen, wurde gewählt. Erwin Ross, der ôRUBENS VON DER REEPERBAHN“, ist wohl der bekannteste aus dem Fünfergremium. Ina Bergzog, langjährige Mitarbeiterin des Museums, wurde vom Vorstand mit der Geschäftsführung betraut. Somit ist der Verein handlungsfähig. Schon am 1.Juni soll der Umzug in die neuen Räume in der Hein Hoyer Strasse 56 beginnen. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und 1 Euro Kräfte werden dann den Betrieb organisieren.
Schon auf der Gründungsversammlung versprach Bernhard Paul vom Circus RONCALLI dem Museum die Schenkung einer umfangreichen Sammlung zur Hamburger Circusgeschichte, die ihre Wurzeln auf St.Pauli hat. Zusätzlich wird er dem Museum einen historischen Zirkuswagen schenken, der mit Hilfe von 1 Euro Kräften restauriert werden soll, um dann auf Veranstaltungen für das Museum zu werben
. "Diese Sammlung gehört nach St.Pauli und da soll sie wieder hin", war die Begründung seiner Großzügigkeit.
Udo Lindenberg hielt eine kurze Rede und freute sich mit den Anwesenden, da
ss das Museum, an dessen Aktivitäten er von Anfang an beteiligt ist, nun endlich in ruhigeres Fahrwasser kommt. Nach den Sommerferien will er mit Jan Fedder und Achim Reichel, ein Benefiz-Konzert für das Museum in der Grossen Freiheit 36 geben.

Jan Fedder ließ Grüße übermitteln, konnte aber aus Termingründen nicht an der Versammlung teilnehmen.
Einige Gründungsmitglieder kamen von weit her. Der Neffe von Hans Albers war aus dem Rheinland angereist und wohnte standesgemäß in der ALBERS-Suite des ATLANTIK HOTEL. Er wird dem Museum Kopien aus den Albers-Familienalben und Duplikate wichtiger Dokumente schenken. Das Bundesverdienstkreuz, das Albers noch 1 Monat vor seinem Tod bekam, ist auch in seinem Besitz.

Die ersten Fördermitglieder sind:
Das PANOPTIKUM Beate Färber, Udo Lindenberg, Jan Fedder, Willi Bartels, H.D.Ludwig (MUSICHALL-Worpswede), Bernhard Paul, (RONCALLI), Karl-Hermann Günther (DOCK´S - GROSSE FREIHEIT 36) Orhan Sandikci (INDRA) und viele andere St.Paulianer(innen).

Der Vorstand besteht aus: Dr. Ralf-Artur Fritsche, Lutz Nahke, Heinrich-Otto Patzer, Erwin Ross und Günter Zint
Geschäftsführung: Ina Bergzog
Buchhaltung: Birgit Beisel

Die neue Adresse des Museums ist: Hein Hoyer Strasse 56 auf 20359 ST.PAULI
Telefon 040-439 20 80 Internet
www.st-pauli-museum.com