Zum InhaltsverzeichnisVirtuelles Magazin 2000 

Oswaldo Pulido

Die Leere als Chance für die Kunst

 

Mein Konzept:

Als ich von der Thematik erfuhr, fühlte ich mich direkt angesprochen:

Ich glaube, dass mein Kulturraum Lateinamerika hier in Deutschland in vielerlei Hinsicht Impulse setzen kann durch unsere Spontaneität und Lebensfreude, unsere Kunst oder Musik.

Meine Installation für diese Veranstaltung nenne ich Bewegung in der Leere

Ich werde 5 Skulpturen zum Thema Bewegung und Leben in freier Installation (Metall und Holz/Ramin) schweben lassen.

Die Skulpturen, in einer Größe von etwa 45 x 45 cm sind auf schwingenden Metallstäben angebracht. Jedes Objekt wird eine Höhe von ca. 180 cm haben.

Man nähert sich ihnen durch ein begehbares Tor, das den Durchgang von der Leere in die Bewegung symbolisiert.

Die Symbolik der Skulpturen hat ihren Ursprung in meinem Kulturraum Lateinamerika.

el Chirlobirlo: ein niemals müde werdender Vogel, der ständig in Aktion ist,

el Chupaflor, ein Blumensauger,- hier als Kolibri bezeichnet, der auf der Stelle steht und sich dabei unsäglich schnell bewegt,

el Caminate, ein Spaziergänger,

el Sapo, im präkolumbianischen Kolumbien Symbol der Fruchtbarkeit, hier für die Wiederbelebung eines Stadtteils,

el Mirador, der sich das ganze Treiben anschaut.

 

Zum Stile meiner Arbeiten vgl. auch http://brits-art.com

 

Einbindung in das Projekt:

Im Rahmen des Projektes würde ich gerne meine Installation in einem leerstehenden Geschäft (oder geschütztem Innenhof) präsentieren.

Ich könnte mir aber auch eine größere, permanente Installation (dann als Auftragsarbeit) nach dieser Idee aus Metall mit ca. 250 cm Höhe für den öffentlichen Raum vorstellen.

 

Skizze