Zum InhaltsverzeichnisVirtuelles Magazin 2000 

Klaus Nolte, Berliner Str. 25, 32052 Herford, Tel. 05221 /693501 , e-mail: koko-klauS@Web.de Herford,09.05.2002

Sehr geehrter Herr Professor Boström,

wie besprochen, hier meine Ideen zum Thema: Leere & Vision.

Ich habe in den letzten Wochen viele Holz- und Linolschnitte gemacht, und diese dann teilweise noch weiter bearbeitet.

Format: so groß wie eine aufgeschlagene Zeitung, auf Büttenpapier, meistens mit Acryl-, manchmal auch mit Linolfarben.

Ich bin gebürtiger Herforder,1957, 1972 nach Frankreich, später nach Berlin gezogen und erst seit Januar 2002 wieder in Herford. So habe ich die Stadt, auch die Radewig, mit neuen Augen gesehen und die "Leere" hat mich tief berührt. Stichwort: verlassene Goldgräberstadt. Bei der Begehung der Radewig am 20.04. ist mir die lange Geschichte Herfords bewusst geworden

"Heiliges Herford", Sancta herfordia, wir waren auch in der Radewiger Kirche mit ihrer Vergangenheit als Pilgerstation auf dem "Jakobsweg", als spirituelles Zentrum der Radewig.

Meine Vision ist:

- vergangener Erfolg und vergangenes Ansehen müssen neu belebt werden

- die glorreiche Vergangenheit der Radewig und der Kirche muss als Potential genutzt werden

- die Kunstaktion muss als richtige Aktion zum richtigen Zeitpunkt gesehen werden

(in Übereinstimmung mit dem "TAO", mit den Erfordernissen der Zeit)

- um die Aktion erfolgreich werden zu lassen, ist "Hilfe von oben" erforderlich, in meinen Bildern durch die Verwendung von Symbolen

- die Buddhas symbolisieren Eigeninitiative (entdecke Deine Buddha-Natur, entwickle Dein Potential, vervollkommne Dich) - das gilt auch für den Stadtteil Radewig

- eine neu verstandene liberale Spiritualität, die Einbeziehung anderer Religionen & Kulturen kann helfen, Herford und die Radewig tolerant und weltoffen werden zu lassen - das ist auch gut für die Geschäftsleute, für neue Investoren, für die Bürger und für Kunst und Kultur!

- die Attraktivität der Radewig muss auch durch ein neues Bewusstsein aller Beteiligten verbessert werden, durch Mut, Phantasie & Toleranz der Menschen, durch ein Mehr an wieder entdeckter Kultur und Kunst, durch Hoffnung, Glaube und Zuversicht!

- die Radewig muss für Investoren, Kunden und Bürger wieder ein Anziehungspunkt werden, ein neuer Geist, ein neuer "Spirit" muss entwickelt werden

- die Vision: mehr Wohlstand, Erfolg, Investitionen, Arbeitsplätze, mehr Lebensqualität, mehr Licht!

- für diese erforderlichen neuen geistigen und seelischen Qualitäten stehen meine Bilder mit ihren Engeln und Buddhas.

Falls es zu einer Akzeptanz meiner Arbeiten kommt, würde ich gerne in der Radewiger Kirche und / I oder in Läden / Geschäften der Umgebung dieser ausstellen - wegen der spirituellen Dimension meiner Vision.

Ich bedanke mich und würde mich natürlich über ein Feedback freuen.

Mit freundlichen Grüßen:

Klaus Nolte