Zum InhaltsverzeichnisVirtuelles Magazin 2000 

Virtuelles Magazin - Ausgabe 9 - 2001
Inhaltsverzeichnis Magazin | Zur Seite "Aktuelles"

Subject: Schloßhof Brauerei
Date: Sun, 09 Sep 2001 20:18:29 +0200
From: Henry Graffmann <graffmann@gmx.de>
 
1996 war ich mit Jürgen Heinemann bei einer seiner legendären Studienfahrten in die "neuen Bundesländer" dabei. Wir waren eine überschaubare Gruppe von ca. 10 Leuten und haben uns in Salzwedel eingenistet.
Jeder von uns ist in den ersten Tagen der Studienfahrt in der Gegend herumgelaufen auf der Suche nach einem Thema. Daß die ganze Geschichte nicht so ganz ergebnislos verlaufen ist, zeigen so manche erfolgreiche Arbeiten unter anderem von Markus Kluger, Nora Bibel, Jörg Fokuhl, Thomas Henning, Manoel Nunes, the Master Jürgen himself und noch vieler anderer. Wir hatten dann sogar die Ehre zwei Mal in Salzwedel eine Ausstellung mit Studienarbeiten aufbauen zu dürfen. Die erste Ausstellung fand im Herbst 1995 statt. An dieser konnte ich nicht teilnehmen, da ich zu der Zeit in Chile auf einer Studienreise war. Die zweite fand dann im Sommer 1998 statt. Bei dieser zweiten Ausstellung hingen auch die Fotografien die ich dir nun schicke.
Das Motiv ist eine alte Brauerei, die im Rahmen der "Wiedervereinigung" zugrunde ging. Näheres weiß ich leider auch nicht zu dem Objekt. So viel ich noch weiß sind die ganzen Anlagen nach Polen gegangen wo heute mit ihnen wieder Bier gebraut wird. In den Büroräumen habe ich noch Unterlagen gefunden aus denen hervorgeht, daß man noch nach der Wende mit Imagekampagnen und Krediten versucht hat das Ganze zu retten.
Angeblich steht heute an der selben Stelle ein Mc.Donalds. Ich habe es nicht überprüft.
Im Nachhinein bin ich der Ansicht, daß ich die eigentlich interessanten Aspekte dieser Brauerei gar nicht angegangen bin. Auf dem Gelände der Brauerei stand zu der Zeit noch ein kleiner Kiosk an dem sich täglich die ehemaligen Arbeiter trafen und sich mit Korn und Bier den Frust der Arbeitslosigkeit und Perspektivlosigkeit weggesoffen haben. Nach zwei Tagen haben sie auch mich zum Bier eingeladen... und ich Idiot habe es nicht kapiert diese Menschen zu portraitieren und diese Bilder denen des Gebäudes gegenüber zu stellen.
Zu der Zeit hatte ich mir eine 9x12 Kamera gekauft mit der ich ganz stolz durch die Trümmer der Brauerei zog.

<< zurück zum Inhaltsverzeichnis Magazin